Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Global China Conversations #9: Diskussionsreihe mitorganisiert durch das CeMEAS – Centre for Modern East Asian Studies

28. Apr., 11:00 - 12:00

Sprecherinnen
Prof. Dr. Doris Fischer, Universität Würzburg
Veronique Dunai, IHK Frankfurt am Main

Dystopie eines autoritären Überwachungsstaats oder moderne Vision datenbasierter Regierungsführung? Das chinesische Sozialkreditsystem hat seit seiner offiziellen Ankündigung im Jahr 2014 für zahlreiche kontroverse Debatten gesorgt. Was genau jedoch ist das neue Bonitätssystem und wie wirkt es sich auf die chinesische Wirtschaft und europäische Unternehmen in China aus? Mit dem neuen Fünfjahresplan (2021–2025) soll auch das Sozialkreditsystem weiterentwickelt und vor allem zentralisiert werden. In zwei nationalen Datenbanken werden Informationen über Unternehmen geführt und Schwarz- sowie Rotlisten veröffentlicht. Positive Entwicklungen sowie Verstöße einzelner Unternehmen gegen Bestimmungen und Gesetze werden in den Datenbanken aufgeführt. Das System soll so zu mehr Compliance führen, Vertrauens- und Kreditwürdigkeit von Unternehmen einsehbar machen, aber auch Sanktionen bei gröberen Vergehen ermöglichen. Welche administrativen und bürokratischen Herausforderungen kommen auf europäische Unternehmen zu? Welche Risiken bestehen für Unternehmen auf “schwarze Listen” zu kommen? Wie wirkt sich die starke Fragmentierung des Systems auf Unternehmen aus? Kann das Sozialkreditsystem dazu beitragen, Geschäftsbeziehungen zu verbessern? Wie entwickelt sich das Sozialkreditsystem weiter und welche Auswirkungen hat es auf das internationale Handelssystem? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Ihnen und unseren Expertinnen in der neunten Global China Conversation.

Hier finden Sie mehr Information.

Details

Datum:
28. Apr.
Zeit:
11:00 - 12:00

Veranstalter

CeMEAS
Webseite:
http://cemeas.de/

Veranstaltungsort

Online