Studiengänge

Diese Rubrik enthält wichtige Informationen unsere derzeitigen Studierenden unserer Bachelor- und Masterstudiengänge

BA Moderne Sinologie

Der BA Moderne Sinologie ist ein sogenannter Mono-BA, d.h. „Ein-Fach-BA“. Er richtet sich an alle, die sich mit China in allen seinen sprachlichen und kulturellen Facetten beschäftigen möchten. Dieser Studiengang setzt eine sehr hohe Motivation und Belastbarkeit voraus, da es gilt, die moderne chinesische Sprache in Wort und Schrift zu erlernen, Grundlagen des klassischen Chinesisch zu meistern und Einführungen und Fortgeschrittenenseminare zu Thematiken des modernen China zu absolvieren.

BA Modernes China (Zwei-Fächer-BA)

Neben Basiskenntnissen der modernen chinesischen Umgangssprache, die für die allgemeine Verständigung in China ausreichen, wird eine Auswahl an Kursen zu Geschichte, Wirtschaft, Gesellschaft, Ideengeschichte, Recht und Politik angeboten. Absolventen dieses Studienganges arbeiten zumeist gestützt auf englischsprachige Texte, erlernen aber über ausgeprägte Analysefähigkeiten mit Blick auf das moderne und gegenwärtige China, durch die sie sich von anderen Fachwissenschaftlern absetzen. Der Studiengang wird als allgemeiner Zwei-Fächer-BA (ohne Lehramt) angeboten, so dass Ihnen alle 2-Fach-Kombinationen zur Verfügung stehen.

BA Chinesisch als Fremdsprache (Zwei-Fächer-BA)

Dieser Studiengang bietet eine intensive Sprachausbildung im Chinesischen. Er wird als allgemeiner Zwei-Fächer-BA (ohne Lehramt) angeboten, so dass Ihnen alle 2-Fach-Kombinationen zur Verfügung stehen. Besonders Methodenfächer (Linguistik, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften etc.) oder auch eine zweite Sprache sind hier empfehlenswert. Die Studienziele gliedern sich in die Bereiche Sprachausbildung und Sprachwissenschaftliche Grundlagen. Auch landeskundliche und historische Kenntnisse können im Rahmen des Studiengangs erworben werden.

BA Chinesisch als Fremdsprache (Lehramt; Zwei-Fächer-BA)

Chinesisch wird inzwischen an über 70 Sekundarschulen und Gymnasien bundesweit als Wahlpflichtfach angeboten. In Göttingen ist es möglich, Chinesisch in Kombination mit einem zweiten Lehramtsfach (D, E, Fr, Sp, M, Ph) für das Berufsziel Lehramt zu studieren. Auch hierfür sind keine Chinesisch-Vorkenntnisse erforderlich. Das Studium, dessen Schwerpunkt der Spracherwerb darstellt, wird mit dem Master of Education fortgesetzt, woran sich die Referendariatsausbildung an einem Studienseminar anschließt.

MA Modern Sinology

Der in Göttingen auf 4 Semester angelegte Master-Studiengang „East Asian Studies/Modern Sinology“ bietet den Studierenden eine breite Palette an thematischen Spezialisierungen zum modernen China, wobei unter „modernem China“ die Zeit ab dem 18. Jahrhundert verstanden wird.

Master of Education Chinesisch als Fremdsprache

Der in Kooperation mit der Zentralen Einrichtung für Lehrerbildung (ZELB) angebotene M.Ed. Chinesisch setzt einen entsprechenden Lehramts-BA in zwei Fächern voraus und verbindet fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Anteile. Das Ziel des Studiums besteht in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der empirischen Unterrichts- und Schulforschung zum Fach Chinesisch sowie der Weiterentwicklung der noch im Aufbau befindlichen Fachdidaktik Chinesisch als Fremdsprache. Der Master of Education ist Voraussetzung für das Referendariat Lehramt an Gymnasien.

MA / LLM Chinesisches Recht & Rechtsvergleichung

Der gemeinsam vom Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaft und vom CeMEAS (Centre for Modern East Asian Studies) entwickelte Masterstudiengang Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung mit sinologischem Profil bietet Studierenden die Möglichkeit, bei Fokussierung auf das chinesische Recht gleichzeitig eine umfangreiche Chinakompetenz mit Sprachkenntnissen auf hohem Niveau zu erlangen. In diesem Studiengang werden Analysefähigkeiten mit Blick auf das moderne und gegenwärtige China (insbesondere im Bereich des Rechts, aber auch in weiteren chinabezogenen Kontextfächern) vertieft. Die fachwissenschaftliche Ausbildung im chinesischen Recht und entsprechender chinesischer Fachsprache sowie ein Jahr Studium in Nanjing als Teil des Curriculums prägen die Ausbildung.