MA / LLM Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung

Der gemeinsam vom Deutsch-Chinesischen Institut für Rechtswissenschaft und vom CeMEAS (Centre for Modern East Asian Studies) entwickelte Masterstudiengang Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung mit sinologischem Profil bietet Studierenden die Möglichkeit, bei Fokussierung auf das chinesische Recht gleichzeitig eine umfangreiche Chinakompetenz mit Sprachkenntnissen auf hohem Niveau zu erlangen. In diesem Studiengang werden Analysefähigkeiten mit Blick auf das moderne und gegenwärtige China (insbesondere im Bereich des Rechts, aber auch in weiteren chinabezogenen Kontextfächern) vertieft. Die fachwissenschaftliche Ausbildung im chinesischen Recht und entsprechender chinesischer Fachsprache, sowie ein Jahr Studium in Nanjing als Teil des Curriculums prägen die Ausbildung.

Der Doppelmasterstudiengang Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung mit sinologischem Profil ist ein konsekutiver Studiengang, der an ver-schiedene sinologische BA Studiengänge, welche rechtswissenschaftliche Kurse etwa im Wahlbereich umfassen, anschließen kann. Am Beispiel der Georg-August-Universität, kann etwa auf Grundlage des BA Studiengangs Moderne Sinologie (in dem neben einer profunden Sprachkompetenz auch Kulturkompetenz und Grundkenntnisse in Geschichte, Wirtschaft, Gesell-schaft, Ideengeschichte, Recht, Politik und Religion vermittelt werden) der Master im chinesischen Recht absolviert werden. Auch bietet der 2-Fach-BA Modernes China (neben Basiskenntnissen der modernen chinesischen Umgangssprache, wird eine Auswahl an Kursen zu Geschichte, Wirtschaft, Gesellschaft, Ideengeschichte, Recht, Politik und Religion angeboten) die Möglichkeit, den Masterstudiengang anschließend zu belegen. Hier empfiehlt es sich, Rechtswissenschaften als Zweitfach zu wählen oder die erforderlichen juristischen Grundkenntnisse im Wahlbereich zu belegen. Auch Studierende mit einem juristischen Abschluss können bei entsprechenden Sprachkenntnissen im Chinesischen (HSK 3) den Doppelmaster mit sinologischem Profil studieren.