BA Moderne Sinologie

Der BA Moderne Sinologie ist ein sogenannter Mono-BA, d.h. „Ein-Fach-BA“. Er richtet sich an alle, die sich mit China in allen seinen sprachlichen und kulturellen Facetten beschäftigen möchten. Dieser Studiengang setzt eine sehr hohe Motivation und Belastbarkeit voraus, da es gilt, die moderne chinesische Sprache in Wort und Schrift zu erlernen, Grundlagen des klassischen Chinesisch zu meistern und Einführungen und Fortgeschrittenenseminare zu Thematiken des modernen China zu absolvieren.

Das Studium im Bachelor-Studiengang „Ostasienwissenschaft/Moderne Sinologie“ gliedert sich in die Bereiche Sprachausbildung, Wissensvermittlung, Theorie- und Methodenausbildung, wissenschaftliches Arbeiten und Vorbereitung auf ein weiterführendes Studium sowie Vorbereitung auf berufliche Tätigkeiten.

Sprachausbildung: Die Studierenden erwerben sich grundlegende Qualifikationen in der modernen chinesischen Hochsprache (gesprochen wie geschrieben) als Voraussetzung für die Meisterung von alltäglicher Kommunikation. Es gibt eine Einführung in die vormoderne Schriftsprache. Das fünfte Semester wird an einer chinesischen oder taiwanesischen Partnerhochschule verbracht.

Wissensvermittlung: Die Studierenden erarbeiten sich Basiswissen zu den Bereichen Geschichte und Geistesgeschichte. Sie wählen zudem aus den fünf Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Recht des modernen China und Sprachwissenschaft des Chinesischen drei aus, in denen sie sich ebenfalls Basiswissen erarbeiten. Dieses Basiswissen ermöglicht es ihnen, Vorgänge im modernen und gegenwärtigen China verstehen zu können.

Theorie- und Methodenausbildung: Das Studium vermittelt ein kritisches Verständnis wichtiger kultur- und sozialwissenschaftlicher Theorien und Methoden in ihrer Anwendung auf den Gegenstand China. Neben dem Fachstudium der Sinologie ist ein zweites Fach als außerfachlicher Kompetenzbereich zu studieren, um das Profil durch Grundkenntnisse einer weiteren Disziplin zu schärfen.

Wissenschaftliches Arbeiten und Vorbereitung auf weiterführendes Studium: Studierende erlangen die Fähigkeit, das erworbene Wissen selbständig zu vertiefen und sich Kenntnisse des aktuellen Forschungsstandes zu erarbeiten. Sie sind in der Lage zu einer differenzierten Reflexion über das moderne China und werden an die
Wissenschaftliche Arbeit zu Themen herangeführt, die sich in diesem Zusammenhang stellen.

Veranstaltungen

Di 19

CFP: Manchu in Global History: A Research Language for Qing Historians

19. Sep., 08:00 - 22. Sep., 17:00
Kulturwisssenschaftliches Zentrum, KWZ 1.601