Lee Mao-hwa

Lektorin für Chinesisch

Lee Mao-hwa
  • Fokus
    ausländischer Einfluss auf China in Kultur/ Sprache/ Ideen und Politik ab 1845 | moderne chinesische Sprachwissenschaft | Sprachdidaktik des Chinesischen
  • (0551) 39-21288
  • lee.maohwa@gmail.com 
  • Raum
    KWZ 0.719
  • Sprechzeiten
    nach Vereinbarung

Lee Mao-hwa ist seit 2009 als Lehrbeauftragte für Chinesisch zuerst am ​Seminar für Deutsche Philologie, Abteilung Interkulturelle Germanistik​ und ab 2010 an der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen (ZESS) der Georg-August-Universität Göttingen tätig. Seit Dezember 2016 arbeitet sie als vertretende Chinesischlehrerin am Ostasiatischen Seminar.

Ich komme ursprünglich aus Taiwan, habe Geschichte an der Cheng-Chi Universität (NCCU) in Taipei studiert, sowie Sinologie und Japanologie an der Universität Heidelberg. Ich interessiere mich für die Ideengeschichte des modernen China und des modernen Japan, für Sprachdidaktik sowie für die Sprachwissenschaft des modernen Chinesisch.

Curriculum Vitae

Ausbildung

  • 06.1986: Bachelor im Fach Geschichte an der Chengchi Universität(政治大學) in Taipei, Taiwan
  • 06.1989: Magister im Fach Geschichte an der Chengchi Universität in Taipei, Taiwan
  • 10.1991-6.1992: Sprachunterricht im Fach Deutsch an der Universität Heidelberg
  • 10.1992-03.1997: Promotionsstudiengang am Sinologischen und Japanologischen Institut der Universität Heidelberg (ohne Abschluss)

Arbeitserfahrung

  • Während des Studiums Nebentätigkeit als Grundschullehrerin
  • 1987-1988: Protokollführerin im Parlament
  • 1989-1991: Redakteurin bei der Monatszeitschrift für Geschichte
  • 1994: Chinesisch-Lehrerin am Sinologischen Institut der Universität Heidelberg
  • Gelegentliche Tätigkeit als Dolmetscherin, Übersetzerin und freiberufliche Autorin.
  • Herbst 2009 bis Sommer 2010: als Lehrbeauftragte für Chinesisch-Unterricht am Institut für interkulturelle Germanistik der Universität Göttingen.
  • Seit Herbst 2010 als Lehrbeauftragte für Chinesisch-Unterricht an der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen (ZESS) der Universität Göttingen.
  • Seit 2012 als Chinesisch-Lehrerin am Theodor-Heuss-Gymnasium, Göttingen

Fortbildung

  • 2010-2011: verschiedene Fortbildungskurse für Fremdsprache an der ZESS
  • November 2011: Unicertworkshop 2011- Das Interkulturelle in der Unicert® – Fremdsprachenausbildung
  • Okt. 2012: Fortbildung für Chinesisch-Lehrer im Konfuzius-Institut Leipzig
  • Juli und August 2015: Fortbildungsseminar für Chinesisch-Lehrer/ innen in Deutschland an der National Taiwan Normal University
  • Juli 2016: Kurs zur Einführung in das konsekutive Dolmetschen Chinesisch-Deutsch an der Freien Universität Berlin
  • Februar 2017: Fachdidaktischer Workshop des Akademischen Konfuzius-Instituts Göttingen
Liste der Publikationen

Verschiedene Artikel über Kultur und Geschichte in Zeitschriften und Zeitungen

  • 2008, 《真理與歷史—傅斯年、陳寅恪的史學思想與民族認同》. 作者:〔德〕施耐德(Axel Schneider)著,關山、李貌華譯. 出版:北京:社會科學文獻出版社,2008年6月
  • 《人社東華》“Günter Grass – Steidl出版社、哥廷根檔案館和最後一本書“,電子季刊第七期, 2015年09月16