Dr. Dr. Dominique Hertzer

Lehrbeauftragte

Dr. Dr. Dominique Hertzer
  • Fokus
    Book of Changes (Yijing) | Chinese Philosophy | Daoism | Philosophical Foundations of Chinese Medicine
  • dominique@zhouyi.de

Frau Dr. Phil. Dr. rer. med. Hertzer unterstützt seit vielen Jahren die Lehre am Ostasiatischen Seminar durch die regelmäßige Übernahme eines Lehrauftrages zum Thema Daoismus. Dieser findet normalerweise als Blockseminar im Sommersemester statt.

Curriculum Vitae

Medizinische Ausbildung und akademische Grade

  • 07.2005
    Promotion im Fach „Geschichte der Medizin“
    Thema: „Die medizinische Psyche-Vorstellung als Ausdruck philosophischen Denkens: China und das Abendland“ Lehrstuhl für Theoriebildung der Medizin, Prof. Dr. Peter Matthiesen
  • 02.1998 – 02.2000
    Ausbildung in Chinesischer Pharmakologie Zentrum für Pharmakologie der Arbeitsgemeinschaft für TCM, Hamburg
  • 09.1997
    Bachelor in Traditional Chinese Medicine College for TCM in Tianjin, VR China
  • 04.1995
    Heilpraktikerin Erfolgreiche Prüfung beim Referat für Gesundheit und Umwelt, München
  • 11.1992 – 08.1995
    Studium der theoretischen Grundlagen der Chinesischen Medizin bei Prof. Manfred Porkert, LMU München

Geisteswissenschaftliche Ausbildung und akademische Grade

  • Seit 2012
    Ausbildung in Philosophischer Praxis bei Prof. Lou Marinoff, State University of New York
  • 02.1993
  • Promotion im Fach „Sinologie“ Thema: „Das Mawangdui – Yijing“ Lehrstuhl Philosophie und Geistesgeschichte Chinas, Prof. Dr. Bauer
  • 02.-04.1990 08.-10.1990
    Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes Aufenthalt an der National Taiwan Normal University, Taipei, Taiwan. Sammeln von Material für die Promotion.
  • 07.1988
    Magister in Sinologie Thema der Magisterarbeit: „Liu Zongzhou und seine Interpretation des Buches der Wandlung (Yijing)“
  • 08.1985-09.1986
    Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes Sprachstudium an der National Normal University in Taipei, Taiwan.
  • 11.1982-07.1988
    Studium der Sinologie
  • 11.1982-08.1985
    an der Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg
  • 09.1986-07.1988
    an der Ludwigs-Maximilians-Universität München Nebenfächer: Philosophie und Japanologie

Berufliche Erfahrung

  • Seit 09.2010
    Lehrbeauftragte an der Universität Göttingen Einführung in die Philosophie des Daoismus
  • Seit 05.2006
    Lehrbeauftragte an der Universität Oldenburg Seminare mit Schwerpunkt Chinesische Lebenspflege im Rahmen der Ausbildung zum Qi Gong Therapeuten
  • Seit 01.2005
    Dozentin am European Institute of Oriental Medicine (EIOM) Seminare mit Schwerpunkt Philosophische Grundlagen der Chinesischen Medizin im Rahmen der Ausbildung in Chinesischer Medizin
  • 10.1999-09.2007
    Lehrbeauftragte an der Universität Witten-Herdecke Seminare mit Schwerpunkt Chinesische Philosophie und Theorie der Chinesischen Medizin sowie chinesische Phytotherapie im Rahmen der Ausbildung für Chinesische Medizin.
  • Seit 05.1999
    Dozentin für die Arbeitsgemeinschaft für Akupunktur und TCM (AGTCM) Vorträge und Fachfortbildungen am größten deutschsprachigen Kongress für TCM und Seminare in den Schulen der AGTCM mit Schwerpunkt Chinesische Philosophie, Theorie der Chinesischen Medizin,  Chinesische Phytotherapie
  • Seit 10.1999
    Sinologin Beratung deutscher und chinesischer Unternehmen und Institutionen hinsichtlich einer Zusammenarbeit im Medizinbereich. Enge Zusammenarbeit mit dem Ersten Lehrkrankenhaus für TCM der Universität für TCM, in Tianjin, VR China.
  • Seit 10.1997
    Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Seminare mit Schwerpunkt Chinesische Medizin und Philosophie, insbesondere Daoismus, am Department for East Asian Studies.
  • Seit 08.1997
    Heilpraktikerin Eigene Praxis für Chinesische Medizin in Utting am Ammersee.
  • 04.1996 – 05.1998
    Sinologin Wissenschaftliche Betreuung der Zentren für Akupunktur und Chinesische Medizin in Stuttgart und Heilbronn der GenoGyn e.G. Organisation der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Ersten Lehrkrankenhaus für TCM der Universität für TCM, in Tianjin, VR China.
  • 09.1989 – 03.1996
    Assistentin für Sinologie an der LMU München Am Lehrstuhl für Geistesgeschichte Chinas, Prof. Dr. Wolfgang Bauer.
Liste der Publikationen

Monographien

Das alte und das neue Yijing: Text und Deutung. Diederichs Gelbe Reihe Nr. 122, München 1996. Das Mawangdui-Yijing: Die Wandlungen des Buches der Wandlungen. Diederichs Gelbe Reihe Nr. 128, München 1996. Das Leuchten des Geistes und die Erkenntnis der Seele. Die medizinische Vorstellung vom Seelischen als Ausdruck philosophischen Denkens – China und das Abendland. VAS Verlag, Frankfurt 2006. Chen Guying: The Philosophy of Life. A New Reading of the Zhuangzi. Übersetzt von: Dominique Hertzer. Brill, New York 2016. Das alte und das neue Yijing: Text und Deutung. Zweite revidierte Auflage , ebook, dao.works, Utting, 2016. Das Mawangdui-Yijing: Die Wandlungen des Buches der Wandlungen. Zweite revidierte Auflage, ebook, dao.works, Utting, 2016

Artikel

“Das Zeichen zheng im Zusammenhang mit den Standardformeln des Orakelentscheids im Yijing”, in: Chinablätter Nr. 18 (1991) “Yijing und Yangsheng”, in: Das Qi kultivieren. Die Lebenskraft Nähren, Hrsg. G.Hildenbrand, M.Geissler, S.Stein, Medizinische Literarische Verlagsgesellschaft, Uelzen 1998 “Das Yijing und seine Bedeutung als Orakelsystem”, in: Orakel. Der Blick in die Zukunft. Ausstellungskatalog, Rietberg Museum Zürich, Museum Rietberg, Zürich 1999 “Wie können Emotionen Krankheiten hervorrufen”? In : Chinesische Medizin, Wühr Verlag, Kötzting 12/2001 “Diagnose und Behandlung von Depressionen mit TCM”, in: Chinesische Medizin, Wühr Verlag, Kötzting 2/2003 “Yijing und Chinesische Medizin”. in: Leitfaden Chinesische Medizin, Hrsg. Focks, Hillenbrand, Urban und Fischer, München 2003 “‘Stress’ im Huangdi Neijing”? In: Stresskrankheiten: Vorbeugen und Behandeln mit chinesischer Medizin. Hrsg. Barbara Kirschbaum und Andreas Noll. Urban und Fischer 2006 “Der Geist (shen)”, in: Leitfaden Chinesische Medizin, S.61-66, Hrsg. Focks, Hillenbrand, Urban und Fischer, München 2010. “Von der Kunst, Schafe zu hüten. Die Prinzipien der Lebenspflege, Yangsheng”, in: Wenwu – Zeitschrift für Chinesische Kultur und Kampfkunst, München 2.2009. “Das Ritual. Eine Tugend der Kampfkunst”, in: Wenwu – Zeitschrift für Chinesische Kultur und Kampfkunst, München 1.2011. “Xuanwu – Der Dunkle Krieger”, in: Wenwu – Zeitschrift für Chinesische Kultur und Kampfkunst, München 2.2012. The Cosmic Dimension of the Spirit (shen 神) in Yangsheng  養生Practice”, in: 宗教哲學季刊Zongjiao zhexue jikan 64, 2013.06, Society fort he Study of Religious Philosophy , Taibei “Die seelische Funktion der Mitte: Denken als Aufnehmen und Transformieren”, in: Qi- Zeitschrift für Chinesische Medizin, 3/2014. Verlag Systematische Medizin, Bad Kötzting. “Der Chinesische Geist: (Miß)Verständnis im Abendland”: Naturheilpraxis 11/2015. Richard Pflaum Verlag, München. “Das Buch der Wandlungen (Yijing易經): Neue Perspektiven und Potentiale für Therapeut und Patient”, in: Qi- Zeitschrift für Chinesische Medizin, 4/2016. Verlag Systematische Medizin, Bad Kötzting.