Dr. Wei Ling

Lehrkraft für besondere Aufgaben, Schwerpunkt Translatologie

Dr. Wei Ling
  • Fokus
    angewandte Sprachwissenschaft (insb. Translatologie) | Komparatistik | Kulturtransfer und der Interkulturellen Kommunikation | Literaturwissenschaft
  • (0551) 39-21288
  • ling.wei@phil.uni-goettingen.de
  • Raum
    KWZ 0.719
  • Sprechzeiten
    SoSe 2018: Dienstag, 18-20 Uhr

Seit Dezember 2015 ist Dr. Wei Ling als Lehrkraft für besondere Aufgaben, mit dem Schwerpunkt Translatologie, am Ostasiatischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen beschäftigt.

Bevor sie die Arbeit am Ostasiatischen Seminar aufnahm, arbeitete sie als Konferenzdolmetscherin und Übersetzerin. Zudem hatte sie am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg für ein DFG-Projekt gearbeitet und an einem Übersetzungsprojekt der Beijing Foreign Studies University mitgewirkt. Darüber hinaus schreibt sie als Beraterin Rezessionen und Kritiken für unterschiedliche chinesische und deutsche Verlage sowie Aufsätze für Fachzeitschriften und Wochenzeitungen in China.

Ihre Forschungsinteressen gelten u. a. der Literaturwissenschaft, der Komparatistik, der angewandten Sprachwissenschaft, insb. der Translatologie, dem Kulturtransfer und der Interkulturellen Kommunikation.

Curriculum Vitae

Berufliche Erfahrungen

  • Seit 12.2015: Ostasiatische Seminar (OAS); Abteilung Interkulturelle Germanistik (IKG), Seminar für Deutsche Philologie, Georg-August-Universität Göttingen
  • 10.2011 – 06.2012: Konfuzius Institut in der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf: Dozentin für chinesische Literatur mit der Vortragsreihe „Einführung in die klassische chinesische Literaturgeschichte“
  • 12.2004 – 07.2007: Asien-Afrika-Institut, Universität Hamburg: wissenschaftliche Mitarbeiterin/ DFG-Projektvorbereitung und -durchführung
  • 04.1994 – 10.1996: Klöckner Möller GmbH: Projektmanagerin, Dolmetscherin/ Übersetzerin, Koordinatorin mit den chinesischen Partnern, Trainerin für interkulturelles Management
  • 04.1992 – 03.1994: China International Travel Service: Trainerin für angehende Kulturreiseführer
  • 09.1986 – 12.1990: Fachhochschule für Agrarwissenschaften, Peking: Projektmanagerin für das Projekt der Weltbank, Dolmetscherin/Übersetzerin
  • 09.1984 – 03.1991: Fachhochschule für Agrarwissenschaften, Peking: Dozentin für Englisch und Chinesisch

Seit 1996 freiberuflich u. a.

  • Als Konferenzdolmetscherin (simultan und konsekutiv)/Übersetzerin (Deutsch – Chinesisch, Englisch – Chinesisch) diverser Fachrichtungen; Beraterin, Dozentin und Trainerin für interkulturelle Kommunikation/Kompetenz und Kulturmanagement, Sprachunterricht für unterschiedliche Konzerne und Unternehmen z. B.:
    • Bayer AG; Lanxess AG; Volkswagen AG; Audi AG; Siemens AG; OSRAM Licht AG; Robert Bosch GmbH; ThyssenKrupp AG; Trumpf Gruppe; UBS Group AG; Bloomberg L.P., Frankfurt/Main; China Central Depository & Clearing Co. Ltd.; Messe Düsseldorf; Messe Köln; usw.
    • Europäische Union; International Training Centre of International Labour Organization (ILO), usw.
    • Bundesministerium des Inneren (BMI); Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMEL); Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB); German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training (GOVET); Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ); Stiftung Warentest; Rosa-Luxemburg-Stiftung e. V., usw.
    • Handelsministerium, China (MOFCOM); Ministerium für Bildung, China (MOE); Ministerium für Wissenschaft und Technologie, China (MOST); Informationsamt Stadt Shanghai; Stadtregierung Tianjin, usw.
    • Arte, WDR, Deutsche Welle, und andere Medienkonzerne wie z. B. ProSiebenSat.1 Media SE, Center. TV, usw. Berlinale: European Film Promotion (EFP); Asian Film & Television Promotion (AFTP), usw.
    • Fachhochschule Köln; Rheinische Fachhochschule Köln; Cologne Business School; Beijing Foreign Studies University; Beijing Pädagogische Hochschule; Beijing Film Academy; Changzhou Institute of Technology, China, usw.
    • Nationales Amt für Sport, China; General Administration of Sport of China; Deutsche Fußball-Bund e. V. (DFB); Deutsche Fußball Liga GmbH (DFL); 1. Fußball-Club Köln 01/07 e. V. (1. FC Köln); Chinese Football Association, usw.
  • Gutachten und Beratung für diverse chinesische und deutsche Verlage
  • Seniorqualitätssupervisorin und Seniorübersetzerin für diverse Kommunikations- und Übersetzungsfirmen sowie Medienagenturen
  • Sprecherin in verschiedenen Rundfunksendungen und Kulturprogramme sowie für diverse Tonstudios und Produktionsfirmen
  • Ehrenamtliche Arbeit: Dolmetscherin/Übersetzerin und Beraterin für das PEN-Zentrum Deutschland (Writers-in-Prison und Writers-in-Exile); Heinrich Böll-Haus Langenbrioch e.V., usw.
  • Konferenzen und Vorträge

    • 2016: Beijing (Beijing Foreign Studies University)
      • Vortrag: Stellenwert der Muttersprachbeherrschung eines guten Übersetzers/ Dolmetschers
    • 2016: München (Hochschule für Angewandte Sprachen, SDI)
      • Vorträge: Sprachkünstler als Brückenbauer beim Kultur- und Wissenstransfer – Stellenwert des Kulturwissens in der Sprachausbildung
      • WissensNetzwerk(en): linguistische und interkulturelle Kompetenzen eines Sprachkünstlers
    • 2011-2012: Düsseldorf (Konfuzius Institut/Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
      • Vortragsreihe: Einführung in die klassische chinesische Literaturgeschichte
    • 2010: Beijing (Beijing Foreign Studies University):
      • Vortrag: Westliche Literaturtheorie und die chinesische Literatur
    • 2009: Universität Bonn: 100 Jahre Sinologie in Deutschland
      • Vortrag: Die Gattungsforschung der klassischen chinesischen Erzählungen
    • 2008: Beijing (Beijing Foreign Studies University): Konferenz zur Veröffentlichung der Geschichte der chinesischen Literatur (Hrsg. Wolfgang Kubin) in China
      • Vortrag: Gattungsbestimmung der klassischen chinesischen Erzählliteratur
    • 1999: Köln:
      • Vortrag: Die Regisseure der 5. Generation und chinesische Filme in den 1990er Jahren
    • 1998, Leiden:
      • Vortrag: Die deutsche Rezeption der chinesischen Filme in den 1990er Jahren
    • 1997: Bonn:
      • Vortrag: Die deutsche Rezeption der chinesischen Narbenliteratur (Shanghen wenxue 傷痕文學)

    Studium und Weiterbildung

    • 10.2010 – 12.2012: Promotion in Asien-Afrika-Institut, Universität Hamburg
      • Thema: Das Erzählen vom Traum der roten Kammer. Eine narratologische und interpretative Analyse
      • Abschluss mit dem akademischen Grad: Doktorin der Philosophie (PhD.) (Gesamtnote: summa cum laude)
    • 05.2007: Training program for teachers of Chinese as a foreign language Certificate
    • 03.1996 – 07.2002: Magisterstudiengang in der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn:
      • Amerikanistik, Anglistik und Sinologie
      • Abschluss mit dem akademischen Grad: Magister Artium (M. A.)
    • 03. – 08.1994: Spring Quarter and Summer Session in University of California, Los Angeles (UCLA)
    • 09.1980 – 07.1984: Studium an der Pädagogischen Fachhochschule, Peking
      • Fächer: Englische Sprache und Literatur, Chinesische Sprache und Literatur
      • Abschluss mit dem akademischen Grad: Bachelor of Art (B. A.)

    Projekte

    • Laufendes Projekt (Arbeitstitel): Rahmenerzählungen der Weltliteratur und ihre literarischen Wirkungen im Vergleich zur chinesischen Erzählliteratur;
    • Projekt in Vorbereitung (Arbeitstitel): Chinesische und Deutsche Phraseologie, Redewendungen und Idiomen in Vergleich – anders gedacht, anders gesagt;
    • Projekt in Vorbereitung (Arbeitstitel): Komparatistische Strukturanalyse chinesischer klassischer Erzählliteratur
    Liste der Publikationen

    Übersetzungen (Belletristik und Fachbücher)

    • 2015-2016:
      • Ernest Thompson Seton, Wild Animals I Have Known, Projekt Jugendliteratur; Engl. -> Chin.
      • Felix Salten, Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde, Bambis Kinder, Projekt Jugendliteratur; DE. -> Chin.
      • Anna Sewell, The Black Beauty, Projekt Jugendliteratur; Engl. -> Chin.
      • Jack London, The Call of the Wild, The Sea-Wolf, White Fang, Projekt Jugendliteratur; Engl. -> Chin.
    • 2013:
      • Xie Mian, „Zwei Notizen über Wien“ in: Wolfgang Kubin (Hrsg.), Orientierung. Zeitschrift zur Kultur Asiens, Bonn; Chin. -> DE.
    • 2010:
      • Li Xuetao (Hrsg.), Dein Bild in meinem Auge. Chinesische Deutschland-Bilder im 20. Jahrhundert, Beijing: Foreign Language Teaching and Research Press; Chin.  DE. Mitglied des Übersetzerteams;
    • 2008:
      • Monika Motsch, Geschichte der chinesischen Literatur. Die chinesische Erzählung《中國中短篇敘事文學史》, Band 3, Geschichte der chinesischen Literatur, herausgegeben von W. Kubin, Shanghai: East China Normal University Press; DE. -> Chin.
    • 2007:
      • Hans Küng, Spurensuche. Die Weltreligionen auf dem Weg《世界宗教尋蹤》, Yang Xusheng, Li Xuetao (Chin. Hrsg.), Beijing: Sanlian Shudian; DE. -> Chin., Mitglied des Übersetzerteams;
    • 2005:
      • Helmut Martin (Hrsg.), Chinawissenschaften. Deutschsprachige Entwicklungen, Geschichte, Personen, Perspektiven《德國漢學: 歷史、發展、人物與視角》, Li Xuetao (chin. Hrsg.), Zhengzhou: Daxiang Chubanshe; DE. -> Chin., Mitglied des Übersetzerteams.
    • 1998:
      • The Hulton Getty Picture Collection. Decades of the 20th Century 《二十世紀圖片雅集》, Köln: Könemann Verlaggesellschaft mbH; EN. -> Chin. Pseudonym: 妙晨
    • Seit 1997:
      • Zhang Xiping, Li Xuetao (Hrsg.), International Sinology 《國際漢學》(Fachzeitschrift); DE. -> Chin., Engl. -> Chin.

    Veröffentlichungen

    • 2017:
      • 《葉開動物小說繫列少兒讀物中的生物、地理及文化知識》 (Biologische, geographische und kulturelle Hintergründe in der Jugendbuchreihe herausgegeben von Ye Kai), Projekt Jugendliteratur.
    • 2016:
      • 《飄越疆域的歌聲:美人,再見》(„Bella Ciao: Über die Grenze hinaus“), in:《中華讀書報》China Reading Weekly, 20. Jan. 2016.
      • 《洞穿生死的歌聲:沼澤戰士》(„Die Moorsoldaten: Das Lied des Überlebens“) , in:《中華讀書報》China Reading Weekly, 16. März 2016.
    • 2015:
      • 《飛越戰線的歌聲:莉莉瑪蓮》(„Lili Marleen: Über die Frontlinien hinaus“), in:《中華讀書報》China Reading Weekly, 04. März 2015.
      • 《穿越時空的歌聲:喀秋莎》(„Katjuscha: durch Zeit und Raum“), in:《中華讀書報》China Reading Weekly, 20. Mai 2015.
    • 2009:
      • 《未來必須擁有過去》, Artikel über die Nobelpreisträgerin Herta Müller und ihre Werke, in:《南方週末》Southern Weekly, 15. Okt. 2009.
    • 2008:
      • 《譯後記:作為文學理論研究基礎的文類研究》(„Nachwort: Gattungsforschung als Grundlage der Literaturwissenschaft“), in: 韋凌譯,《中國中短篇敘事文學史》, Shanghai: East China Normal University Press, 2008: 295-310.